peterchens mondfahrt Und wieder einmal war ich auf der Freilichtbühne Twiste:
Dieses mal in der Inszenierung von "Peterchens Mondfahrt".

Als Kind liebte ich das Kinderbuch "Peterchens Mondfahrt", das die Geschichte des Maikäfers Sumsemann erzählt, der auf der Suche nach seinem sechsten Beinchen ist und dabei von den Kindern Peter und Anneliese unterstützt wird.

Wir besaßen eine uralte Sütterlin-Ausgabe der 1915 geschriebenen Erzählung von Gerdt von Bassewitz wunderschönen farbigen Jugendstil-Illustrationen.

Der Besuch von "Peterchens Mondfahrt" auf der Freilichtbühne war wieder einmal eine kleine Reise in meine Kindheit.
Und die hat sich gelohnt: Wie immer hat der Besuch rundum Spaß gemacht!

Das Stück ist sehr schön und liebevoll inszeniert und mit wunderbaren und detailreichen Kostümen ausgestattet.

Die Geschichte hat eine moderne Rahmenhandlung bekommen: Oma soll auf Paula und Anton aufpassen, die wenig Lust auf Kommunikation haben, sondern sich lieber mit Handy und x-Box beschäftigen. Bis plötzlich der Strom ausfällt. Nur gut, dass Oma ein Buch dabei hat – Peterchens Mondfahrt. :-)

Die Geschichte wird flott und unterhaltsam erzählt, untermalt von schöner Musik und witzigen Effekten.
Auf die Pyrotechnik musste wegen der Waldbrandgefahr leider verzichtet werden - trotzdem gab es genug zu sehen und zu hören.

Ein dickes Dankeschön an die Bühne - es ist immer wieder schön, bei euch zu sein!

Informationen zur Freilichtbühne sind hier zu finden:
www.freilichtbuehne-twiste.de

Weitere Bühnenfotos gibt es in meiner Galerie
Bühnenfotografie zu sehen.