Katrin Raabe
Webdesign & Fotografie

Viele Fragen werden mir immer wieder gestellt. Hier ist daher ein kleines Sammelsurium der "Frequently asked questions" zu finden.

Fragen zum Thema Webdesign

Fragen zum Thema Fotografie

 

 

Gibt es Pauschalangebote?

Mir ist es sehr wichtig, Webseiten sehr individuell zu gestalten.
Pauschalangeboten würden diesem Angebot gar nicht gerecht werden.
Ich finde sie auch eher unfair, denn sie benachteiligen die Kund*innen, für die ich gar nicht so viel Zeit benötige.

Ich benenne in meinen Angeboten eine Zeitspanne von x bis y Stunden, die ich nach meiner bisherigen Erfahrung brauchen werde.
Nach Abschluss des Projektes rechne ich den realen Zeitaufwand ab. Du zahlst also nur für die Zeit, die ich auch wirklich gebraucht habe.

 

 

Ich brauche eine Webseite, habe aber nur ein kleines Budget - ist das überhaupt möglicht?

Für kleinere Budgets empfehle ich unser "Mini-Content-Management-System" PepeKit. Informationen dazu findest du hier bzw  auf unserer PepeKit Projektseite
Natürlich gibt es aber noch weitere Tipps, wie du die Kosten möglichst gering halten kannst:

Viele Kund*innen haben keine konkreten Vorstellungen, wie ihre Webseite aussehen soll, welche Funktionen sie haben soll usw. Das ist überhaupt nicht schlimm, aber die Beratung und Entwicklung kostet eben viel Zeit. Je konkreter deine Vorstellungen sind, um so schneller lässt sich ein Projekt umsetzen.

Was du im Vorfeld tun kannst:

  • Schau dich im Web um und überlege, welche Seiten dich ansprechen und welche Seiten dich nicht ansprechen.
    Vielleicht wird dir so klarer, wie deine eigene Seite aussehen soll.
  • Überlege dir, welchen Umfang deine Webseite haben soll und welche Menüpunkte du brauchst.
    Auch eine Struktur und mögliche Inhalte kannst du schon vorbereiten. Selbstverständlich gebe ich dir gerne Tipps dazu.
  • Überlege dir außerdem, ob du die Webseite selbst pflegen möchtest oder ob dir jemand helfen kann.
    Die Person sollte idealerweise beim Einarbeitungstermin anwesend sein.

Weitere hilfreiche Tipps sind außerdem hier zu finden!

Was du sonst noch tun kannst:

  • Webprojekte brauchen Zeit. manchmal dauert es Monate bis der richtige "Flow" da ist und die Vorstellungen konkreter werden.
    Auch das ist nach meiner Erfahrung völlig normal, allerdings führen längere Entwicklungszeiträume ebenfalls zu höheren Kosten.
    Sicherheitsupdates müssen z.B. auch für eine noch nicht genutzte Seite gemacht werden, Absprachen geraten nach längeren Pausen oft in Vergessenheit usw.
    Falls du es irgendwie einrichten kann: Versuche, dir Zeit für deine Webseite zu blocken, damit es relativ zügig voran geht.

  • Auch Kommunikation ist ein Zeitfaktor, insbesondere wenn mehrere Menschen an einem Projekt beteiligt sind.
    Selbstverständlich beteilige ich mich auch an Teamdiskussionen und lese Mails, die über Mailverteiler verschickt werden mit, aber auch das kostet Zeit.
    Falls ihr ein kleines Budget habt, ist es ideal, wenn eine Person die Kommunikation mit mir übernimmt und alle Beschlüsse, Fragen etc. gebündelt an mich weitergibt.

 

 

DSGVO: Kannst du mir bei meiner Datenschutzerklärung helfen?

Im Bereich Datenschutz kooperiere ich mit der Kanzlei Feuerhake.
Johanna Feuerhake und Maja Reuter formulieren deine Datenschutzerklärung für einen wirklich fairen Preis.

Kann ich nicht einfach die Datenschutzerklärung meines Verbandes/ Freundes/ ... übernehmen?

Nein, das funktioniert leider nicht. Die Datenschutzerklärung muss den technischen Anforderungen deiner Seite entsprechen.
Außerdem unterliegen auch Datenschutzerklärungen dem Urheberrecht, dürfen also nicht einfach so kopiert werden.

 

 

Warum sieht die Webseite auf meinen Monitor anders aus als auf meinem Laptop?

Das Design von Webseiten funktioniert anders als zum Beispiel die Gestaltung eines Flyers. Bei einem Flyer oder einer Visitenkarte lassen sich das Layout genau steuern: Elemente können millimetergenau positioniert werden und die auch Farben (zum Beispiel Logofarben) können verbindlich gedruckt werden.

Beim Webdesign ist das alle etwas komplizierter: Webseiten werden je nach Monitorauflösung und Helligkeit unterschiedlich dargestellt. Insbesondere die Farben variieren je nach eingestellter Helligkeit und Farbtemperatur. Es ist also schlicht unmöglich, dass eine Seite auf allen Monitoren gleich aussieht.
Auch Größe und Anordnung von Elementen oder Schriften kann variieren. Weitere Infos dazu sind unter dem Punkt "Responsive Webdesign" auf der Seite Informationen zu finden.

Wenn dir auffällt, dass die Darstellung auf einem bestimmten Geräte deutlich abweicht, schicke mir gerne einen Screenshot.

 

 

Ich sehe deine Änderungen nicht.

Diese Situation kommt sehr oft vor: Ich habe Änderungen an der Webseite gemacht, aber meine Kund*innen sehen immer noch die alte Version der Seite.
Dies liegt am sogenannten Browser-Cache, der dafür sorgt, dass Seiten beim nächsten Laden schneller aufgerufen werden.

Damit du die aktuellste Version deiiner Seite siehst, musst du den Browser-Cache manchmal komplett löschen.
Das funktioniert so:

 

 

Browser-Cache löschen

Microsoft Edge: Auf die drei Punkte rechts in der Ecke klicken » auf Einstellungen klicken (das Zahnrad-Symbol) » dann auf Datenschutz und Sicherheit »  hier erscheint nun der Punkt "Browserdaten löschen mit der Schaltfläche "Zu löschendes Element auswählen" » hier bitte die Punkte "Cookies und gespeicherte Website-Daten" und "Zwischengespeicherte Daten und Dateien" auswählen und löschen.

Google Chrome: Auf die drei Punkte rechts in der Ecke klicken » auf Einstellungen klicken (das Zahnrad-Symbol) » dann auf Datenschutz und Sicherheit »  "Browserdaten löschen » hier bitte die Punkte "Cookies und gespeicherte Website-Daten" und "Zwischengespeicherte Daten und Dateien" auswählen und löschen.

Mozilla Firefox: Auf die drei Striche rechts in der Ecke klicken »  auf Einstellungen klicken (das Zahnrad-Symbol) » dann auf Datenschutz und Sicherheit klicken » zu Cookies und Website-Daten gehen » auf Daten löschen klicken » Cookies und gespeicherte Website-Daten" und "Zwischengespeicherte Daten und Dateien" auswählen und löschen.

Android: Bei Android-Geräten funktioniert das Leeren des Caches nicht über die App an sich, sondern über die allgemeinen Einstellungendes Gerätes. Hier klickt man auf "Apps und Benachrichtigungen" und wählt die entsprechende App (z.B. Firefox) aus. Hier findet man den Punkt "Speicher und Cache" und kann den Cache hier löschen.

 

 

Wie finde ich die Browser-Version heraus?

Microsoft Edge: Auf die drei Punkte rechts in der Ecke klicken » auf Einstellungen klicken (das Zahnrad-Symbol) » "  » ganz unten: "Infos zu Microsoft Edge"

Moziila Firefox: Oberes Menü » Hilfe » Über Firefox

Google Chrome: Auf die drei Punkte rechts in der Ecke klicken » auf "Hilfe"  klicken » "Über Google Chrome"

Falls bei deinen Apps alles anders aussieht, spricht viel dafür, dass du eine alte Versionen nutzt.
Schon aus Sicherheitsgründen solltest du dann ein Update machen!

 

 

Wie mache ich einen Screenshot?

Grundsätzlich lassen sich Screenshots mit der Taste "Druck" auf der Tastatur machen.
Die Screenshots landen dann im Zwischenspeicher und können z.B. in ein Bildbearbeitungsprogramm oder direkt in die Mail eingefügt werden.
Bitte verkleinere die Fotos nicht. Ich brauche sie in der Originalgröße.

Bei Windows-Rechner lassen sich Screenshots auch mit der Tastenkombination Windows/Umschalt/S machen.
Für verschiedene Browser gibt es auch auch Erweiterungen, mit denen sich Screenshots machen lassen.

Für mich ist es am besten, wenn du die gesamte Seite fotografierst und das Bild herunterlädst.

 

 

Die Auflösung von Displays ermitteln

In seltenen Fällen frage ich dich nach der Auflösung deines Displays. Falls du die Werte kennst, kannst du sie ganz einfach über diese Seite ermitteln:
www.screenresolutiontest.com/de

 

 

Wie schnell kannst du Änderungen umsetzen?

Auf diese Frage kann ich leider keine pauschale Antwort geben, da die Antwort natürlich sehr davon abhängt, wie voll mein Auftragsbuch ist, wie viele Termine  anstehen oder ob ich zum Beispiel gerade Kurse gebe.

Selbstverständlich versuche ich, kleine Änderungen zwischendurch zu erledigen. Falls es wirklich einmal brennt, versuche ich so schnell wie möglich aktiv zu werden. Das bedeutet allerdings, dass andere Kund*innen warten müssen.

Falls möglich biete ich bei sehr eiligen Anfragen gerne meinen Express-Tarif (+25%) an.

 

 

Darf ich mit den Fotos, die du für mich gemacht hast, alles machen, was ich möchte?

Leider nein. In der Regel werden Fotos für einen bestimmten Zweck aufgenommen.

Hochzeits- oder Familienfotos werden für private Zwecke aufgenommen.
Selbstverständlich dürfen solche Fotos - mit Fotosverweis - auch in sozialen Medien gepostet werden.
Bitte verlinke in dem Fall meine Accounts. Die Links findest du im Sidemenü rechts.

Das Urheberrecht der Fotos liegt weiterhin bei mir.
Du darfst die Fotos nicht an Dritte weitergeben, verkaufen oder auf andere Weise kommerziell nutzen.

Wenn du dein Porträtfoto also auch in der Neuauflage deines Bestseller-Romans verwenden möchtest, sprich mich vorher an. :-)

Fotos, die ich für eine Webseite aufgenommen habe, dürfen selbstverständlich auch für einen Flyer oder ein Roll-up deines Unternehmes verwendet werden. Eine Nutzungsänderung muss abgesprochen werden. Ein Beispiel: Wenn du ein Foto nachträglich auf 100.000 Tassen drucken und diese verkaufen möchtest, müssen wir zuvor über die Konditionen sprechen.

 

 

Kann ich meine Fotos auch als RAW-Datei erhalten?

Wie viele meiner Kolleginnen und Kollegen gebe ich RAW-Dateien nicht heraus.

Bei Raw-Dateien handelt es sich um unbearbeitete Rohdateien, die mit Hilfe einer Software bearbeitet werden müssen.

Die Rohdateien an sich sind eher flau und kontrastarm, je nach Lichtsituation auch gelegentlich zu dunkel.
Manchmal sind auch Teilbereiche zu dunkel und müssen aufgehellt werden.
Obgleich das völlig normal ist, könnten Laien im schlimmsten Fall denken, dass ich mein Handwerk nicht verstehe.

Auch den perfekten Bildausschnitt lege ich erst am PC fest. In turbulenten Situationen (wie sie bei der Hochzeits- oder Eventfotografie oft vorkommen) ist es wichtiger, den Moment einzufangen und mit einer Art "Sicherheitsrand" zu fotografieren.

Das eigentliche Foto entsteht daher erst durch die Entwicklung der Datei:
Die Entwicklung ist daher ein wichtiger Teil meiner Arbeit, wobei ich besondere Wünsche natürlich gerne berücksichtige.

Last but not least: Die RAW-Dateien sind der Nachweis, dass ich das Urheberrecht an den Fotos besitze.
Auch deshalb kann ich die Dateien leider nicht herausgeben.

Wenn du mehr wissen möchtest, sprich mich gerne an.