Katrin Raabe
Webdesign & Fotografie

Katrin Raabe, Diplompädagogin, *1969 in Göttingen
Headerfoto: Lars Gerhardts

Katrin Raabe

Was ich gelernt und gemacht habe

  • Erstes Staatsexamen für das Lehramt (Deutsch und Kunst) an Grund- und Hauptschulen an der Universität Hildesheim
  • Studium in Heidelberg und Abschluss als Diplompädagogin

  • seit 2000 freiberuflich als EDV-Dozentin und Referentin in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig
  • seit 2001 freiberuflich als Webdesignerin tätig

  • 2002 bis September 2011 Geschäftsführerin vom Mädchenhaus/ LuCa Heidelberg e.V
  • September 2011 bis September 2017: Sozialpädagogische Betreuerin, Jugendagentur Heidelberg e.G.

Seit Oktober 2017 als freiberufliche Webdesignerin, Fotografin und Dozentin zurück in Göttingen

Engagement

 

Meine Fotokarriere :-)

Meine erste Knipskamera bekam ich mit 14 Jahren - als Fotografieren noch ein teures Hobby war und jedes Bild wohl überlegt sein musste. Meine Lieblingsmotive: Freundinnen und Bäume.

In der Schule hatten wir die Möglichkeit einen Fotokurs zu besuchen und in der Dunkelkammer zu arbeiten. Mein Vater lieh mir dafür seine Contaflex von Zeiss-Ikon, die noch aus den 60er Jahren stammte und damals ein Vermögen gekostet hatte. Meine Mitschüler lachten sich schlapp über das alte Ding. Und wurden ganz kleinlaut als mein Kunstlehrer die Kamera entdeckte und begeistert war. Immerhin war ich die einzige im Kurs, die ein Wechselmagazin hatte und zwischen Schwarzweißfilmen und Farbfilmen switchen konnte.



Im Jahr 2000 nahm ich an einem Preisausschreiben der Firma "Ültje" teil und gewann meine erste Digitalkamera:
Eine Samsung SDC-80 aus der Serie N•E•X•C•A.

Sie war gerade auf den Markt gekommen und hätte laut Digitalkamera-Museum damals um die 700 DM gekostet.
Und um ehrlich zu sein: Die Kamera war eher eine kleine Knipse, mit der es kaum möglich war, scharfe Bilder zu schießen. Heute macht jedes Smartphone bessere Fotos... :-)

Immerhin sah sie trendig aus und stieß im Freundeskreis auf großes Interesse, da die meisten noch analog fotografierten.

Am wichtigsten: Meine Leidenschaft für die Digitalfotografie war geweckt. Im Februar 2007 kaufte ich mir meine erste digitale Spiegelreflexkamera. Seitdem bin ich begeistert über die technischen Möglichkeiten der Digitalfotografie.

Fotografie als Beruf

Seit vielen Jahren fotografiere ich auch im beruflichen Kontext: Zum Beispiel für Events oder Hochzeiten. Fotos von mir wurden auch für Veröffentlichungen von mir verwendet. Darüber hinaus fotografiere ich viel und gerne für meine Webdesign-Kunden. Beispiele finden Sie auf meiner Referenzseite.
Ich gebe außerdem Foto- und Bildbearbeitungskurse und biete persönlicheFoto-Coachings an.
Im Juli 2021 erschien mein 24-seitiges Heft "Fotografie - Malen mit Licht" zu den Grundlagen der Fotografie.

 

2008 habe ich den 7. Platz beim Fotowettbewerb der Heidelberger Brauerei gewonnen. Der Gewinn: 20 Liter Bier. :-)))

Im Jahr 2012 und 2013 habe ich es mit zwei Fotos in die Zeitung "Chip Foto/Video" geschafft:
2012 wurde mein Foto "Fischerboot" zum Monatssieger der Redaktion gewählt und auf einer Doppelseite abgedruckt.
Mein Foto "Winter im Harz" schafft es  im Fotowettbewerb "Weiße Pracht" unter die besten 20 Bilder.

Im Mai 2022 habe ich bei der MYPHOTOBOOK-Challenge zum Thema "Tierfotografie" einen von drei Preisen gewonnen.

Im Juni 2022 habe ich beim Fotowettbewerb "Spiegelungen" des Pictures Magazin teilgenommen. Mein Foto kam in die engere Auswahl und wurde im Heft 07-08/2022 abgedruckt. Mein Foto "Gewitterstimmung" wurde im August 2022 im Göttinger Tageblatt abgedruckt: Eine Vorauwahl für den Fotowettbewerb "Sommerfotos".


Da ich eher selten an Fotobewettbewerben teilnehme, freue ich mich natürlich riesig über diese Gewinne.

Fotos: Roland Laich