Screenshot Pepekit Fontkit Die Zeiten, in denen man auf Webseiten nur Standard­schriften wie "Arial" oder bestenfalls "Comic Sans" einsetzen konnte, sind zum Glück lange vorbei. Mit sogenannten "Webfonts" lassen sich Seiten auch typografisch individuell und kreativ gestalten.

Ich habe kürzlich ein kleines Herzens­projekt umgesetzt und eine Webseite erstellt, auf der ich verschiedene Typog­rafie-Konzepte vorstelle.
www.pepekit-fonts.uppercase-design.de

Doch von vorne:

Was sind Webfonts?

Das Wort "Font" bedeutet nichts anderes als "Schriftart". Wenn wir z.B. mit einem Text­verarbeitungs­programm arbeiten, können wir aus einer Fülle von Schriften auswählen. Wer weitere, aus­gefallenere Schriften nutzen möchte, findet im Internet zahlreiche Schriftarten von diversen Designern. Viele dürfen sogar kostenlos genutzt werden.

Webfonts sind Schriftarten, die nicht nur lokal auf dem Rechner laufen, sondern auch auf Web­seiten genutzt werden können.

Woher bekomme ich Webfonts?

Im Internet findet man diverse Seiten auf denen Webfonts - zu unterschiedlichen Bedingungen - angeboten werden.
Viele Fonts sind kostenlos und dürfen unter Einhaltung bestimmter Lizenz­bedingungen auch auf kommerziellen Seiten eingesetzt werde.
Manche Schriften muss man kaufen oder - wie Adobe Fonts - abonnieren.

Wie finde ich die richtige Schriftart?

Genau diese Frage hat mich und meine Kund*innen immer relativ lange beschäftigt. Natürlich konnte ich Tipps geben oder auf Font-Seiten verweisen, aber wenn man ehrlich ist: Die große Auswahl macht die Entscheidung nicht gerade leichter. Außerdem ist es wirklich schwer, sich vorzustellen, wie eine bestimmte Schriftart "live" aussehen wird.

Daher habe ich kürzlich eine kleine Seite erstellt, auf der ich mich typografisch ausgetobt habe.
Voilá:

My Fontkit for you!

Zu finden sind verschiedene Ideen für den Einsatz von Schriften - von "seriös" bis "verspielt".
Am Ende jeder Seite sind die Namen der eingesetzten Schriften sowie Informationen zu Designern und Lizenzen zu finden.


Falls du also Ideen für deine Webseite suchst:
Klick dich gerne durch die Seiten durch. Vielleicht ist ja etwas für dich dabei.
Viel Spaß!

 

Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden.
Ich freue mich über ein Like auf Facebook oder Instagram!